Customer Alliance close
% KOŁOBRZEG | Diune Hotel***** & Resort

Bewertungen
in Portale

buchen close
calendar

Buchen

Sehr gut

%

Ratings in Portale

...

Bewertungskriterien

Buchen Sie Ihren Aufenthalt Hotels von ZDROJOWA™
wähle ein Hotel
Ankunft
datepicker

Auswählen

Abfahrt
datepicker

Auswählen

KOŁOBRZEG – Diune Hotel***** & Resort
Customer Alliance

%

Bewertungen
in Portale

Kołobrzeg ist einer der schönsten und
der populärsten Küstenkurorte Polen
und die Küstengegend
Kołobrzeg
Kołobrzeg ist einer der schönsten und
der populärsten Küstenkurorte Polen
und die Küstengegend
Kołobrzeg

Lage

Eine Hafenstadt mit spannender Geschichte

Diune_Hotel_And_Resort-by_Zdrojowa-Kolobrzeg-Ikona-Herb_Kolobrzegu

Exakt im Jahre 1000 wurde hier durch den polnischen König Bolesław Chrobry ein Bistum gegründet – seitdem beginnt für die Stadt eine Blüte- und Wachstumszeit.


Der Erinnerung an die historischen Ereignisse dienen die hervorragend erhaltenen Denkmäler.
Kołobrzeg ist vor allem jedoch ein berühmter und gepriesener Kurort. Ein außergewöhnliches Mikroklima mit hohem Jodgehalt, reichen Heilschlamm- und Salzwasserquellen in hervorragender Meereslage machen Kołobrzeg zu einem idealen Ort für alle, die sich einen gesunden Urlaub wünschen.

Agnieszka Rylik

Europameisterin und mehrfache Weltmeisterin
in Profiboxen und Kickboxen empfiehlt….

Fahrradroute R-10

aus Kołobrzeg nach Ustronie Morskie (12 km)

die Fahrradroute führt aus Kołobrzeg in Richtung Osten, durch den an der Küste gelegenen Ökopark Ost (Solne Bagno – Salzsumpf). Diese Route begeistert nicht nur die Naturliebhaber. Während der Fahrt kann man dem zauberhaften Reichtum der Natur kaum widerstehen. Die zahlreichen Sumpfgebiete erinnern an die Unberührtheit dieses großen Waldes. Weiter führt uns der malerische Pfad die Ostsee entlang, bis zum Kołobrzeski Wald.


Diune_Hotel_And_Resort-by_Zdrojowa_Kolobrzeg-GOOGLE_MAPS

Aus Kołobrzeg nach Dźwirzyno

Die Route beginnt im historischen Park der Nationalen Einheit im westlichen Teil der Stadt Kołobrzeg. Die Fahrradroute führt über die malerischen Wälder an der Ostseeküste bis nach Dźwirzyno. Der Pfad führt über die ehemaligen Militärgebiete, weit von dem Lärm der Stadt entfernt, wodurch man diese Fahrt völlig genießen kann.

Diune_Hotel_And_Resort-by_Zdrojowa_Kolobrzeg-GOOGLE_MAPS

Der Leuchtturm

ul. Morska 1, Kołobrzeg

Der am Eingang zum Hafen stehende Leuchtturm leuchtete zum ersten Mal im Jahre 1666 auf. Der inzwischen mehrfach umgebaute Leuchtturm ist derzeit 26 m hoch und sein Licht ist von knapp 30 Kilometern Entfernung zu sehen. Der Leuchtturm mit Aussicht nicht nur auf die Ostsee sondern auch auf das schöne Panorama von Kołobrzeg ist für Besucher geöffnet.

Sehenswürdigkeiten

Wählen Sie die Kategorie, an der Sie Interesse haben

Denkmäler und Architektur

Natur und Unterhaltung

Kultur und Kunst

Restaurants und Clubs

Die Dombasilika
ul. Mariacka 5
Die Gotische Dombasilika (Stiftskirche) zur Himmelfahrt der Heiligen Jungfrau Maria in Kołobrzeg befindet sich im Herzen der Altstadt. Im Krieg zerstört wurde sie kurz nach Kriegsende wieder aufgebaut. Das Innere der Kirche ist mit herrlichen Kunstwerken verziert. Eines der ältesten und wertvollsten davon ist ein siebenarmiger Leuchter aus dem Jahre 1327, 4 Meter hoch und in Bronze gegossen.

Der Luntenturm
ul. Dubois 20
Der Luntenturm in Kołobrzeg (umgangssprachlich Pulverturm genannt), ist letztes, vollständig erhaltenes Bollwerk aus dem Mittelalter in Kołobrzeg. Das Bollwerk wird zum ersten Mal in Urkunden aus dem vierzehnten Jahrhundert erwähnt. Es war einmal ein integraler Bestandteil der der Abwehr dienenden gotischen Stadtmauer. Das Gebäude überdauerte die turbulente Zeit des siebzehnten und achtzehnten Jahrhunderts, die Zerstörung der Festung Kołobrzeg im neunzehnten Jahrhundert und schwere Kämpfe um die Stadt während des Zweiten Weltkriegs.

Der Wasserturm
ul. Budowlana 4 A
Das Ziegelsteingebäude aus dem Jahre 1885, erbaut im neugotischen Stil, wurde zusammen mit dem neuen Wasserleitungsnetz errichtet. Das alte Netz stammte noch aus dem Mittelalter. Das Wasser wurde aus dem Fluss Parsęta in einen riesigen Tank an der Turmspitze gepumpt und von dort aus in die Wohnhäuser verteilt. Während der Belagerung von Kołobrzeg im März 1945, als die Pumpen aufhörten zu arbeiten, versorgt der Tank die Einwohner mit dem Trinkwasser. Das Gebäude überdauerte den Krieg und wurde erneut in den 70er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts in Betrieb gesetzt.

Die Hafenmole von Kołobrzeg
bulwar Jana Szymańskiego
Die erste Hafenmole in Kołobrzeg wurde 1881 erbaut. Die T-förmige, hundert Meter lange Konstruktion aus Holz wurde allerdings im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört. Sie wurde im Jahre 1971 wieder aufgebaut – und dann ist auch eine kleine Anlagestelle für kleine Kreuzfahrtschiffe entstanden, von wo aus man kurze Aussichtsfahrten machen kann. Derzeit ist die Hafenmole 220 Meter lang und 9 Meter breit und die Spazierbrücke befindet sich auf einer Höhe von ca. 4,5 Metern über dem Meeresspiegel. Nach Einbruch der Dunkelheit schimmert die Mole in allen Regenbogenfarben.

Das Stadtrathaus
ul. Armii Krajowej 12
Das erste Rathaus von Kołobrzeg wurde 1380 auf dem Markt errichtet. Es war eine echte Perle der hanseatischen Architektur und erfreute die Stadteinwohner bis zum Beginn des neunzehnten Jahrhunderts. Dann wurde es infolge der Stadtbelagerung größtenteils zerstört. Auf seinen Ruinen wurde in den 30er Jahren des neunzehnten Jahrhunderts ein neues Rathaus errichtet. Das neugotische Gebäude wurde nach dem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel gebaut.

Das Postamtgebäude,
Ecke der
róg ul. Armii Krajowej
i ul. Dworcowej
Das neugotische Postamtgebäude wurde 1884 errichtet. Nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges gehörte es zu den 5% der erhaltenen Gebäude in Kołobrzeg. Seine interessantesten architektonischen Details sind Zwerge an den Gesimsen, die laut örtlicher Legende Glück bringen sollen. Wenn man an dem Gebäude vorbeigeht, lohnt es sich nach oben zu schauen und die 10 kleinen Männchen zu suchen.

Der Springbrunnen Erdkugel
ul. Armii Krajowej
Nur ein Finger reicht aus, um die Erde zu bewegen und die Granitkugel (mit einem Gewicht von über einer Tonne) auf dem Wasserlager zu drehen. Der Springbrunnen befindet sich vor dem Rathaus und ist einer der beliebtesten Treffpunkte der Einwohnern von Kołobrzeg. Es soll Glück bringen, den Brunnen zu berühren.

Die Konzertmuschel
ul. Armii Krajowej
Die von einem wunderschönen Park umgebene Konzertmuschel ist ein beliebter Treffpunkt in Kołobrzeg. Hier finden viele Konzerte und Auftritte von lokalen Folk- und Kabarettgruppen statt.

Das Amphitheater
ul. Fredry 1
Das Amphitheater wird auch Wolfsfort genannt. Es wurde entworfen, um den Hafen von Kołobrzeg zu schützen. Im Jahre 1925 wurde es umgebaut. Während des Zweiten Weltkrieges wurde hier im Jahr 1945 eine Stadtverteidigungsstelle organisiert. Gegenwärtig finden in dem Amphitheater große Freilichtkonzerte und eines der beliebtesten Festivals für elektronische Musik in Polen – das Sunrise Festival statt.

Der Hafen von
Kołobrzeg Port
Seereisen auf der Ostsee
In dem Hafenviertel schmeckt alles nach dem salzigen Meer. Am östlichen Ufer der Mündung von Parsęta befinden sich ein Handelshafen und eine Anlagestelle, an dem westlichen wiederum – ein Fischerhafen und ein Kriegshafen. Die Marina befindet sich hingegen auf der Salzinsel (Wyspa Solna). In dem Hafen sind Umladungskais, zwei Werften und Regionalzentrum für den Erstverkauf von Fischen in Betrieb. In Kołobrzeg befinden sich eine Uferstation des Seerettungsdienstes und Heeresgrenzübergang.

Das Denkmal der Vermählung Polens mit dem Meer
bulwar Jana Szymańskiego
Das von Wiktor Tołkin entworfene Denkmal befindet sich gleich an der Küstenpromenade. Es erinnert an die Vermählung der Soldaten der I. Armee der Polnischen Streitkräfte mit dem Meer, die am 18. März 1945 stattfand. Nach der Legende soll man sich etwas wünschen, dann den Atem anhalten und unter dem Denkmal gehen, damit der Wunsch in Erfüllung geht

Die älteste Eiserne Brücke, an der Ecke
der Łopuskiego-Straße mit Rzeczna- und Frankowskiego-Straße
Es ist die einzige Brücke in Kołobrzeg, die ebenso den I. wie den II. Weltkrieg überstanden hat. An beiden Seiten wurden die metallenen Balustraden mit Ankern verziert, in die das Errichtungsdatum 1900 eingefügt wurde.

Wilder Westen
Zieleniewo
ul. Szczecińska 66
„Wilder Westen” ist ein Unterhaltungspark in Zieleniewo, dem Nachbarort von Kołobrzeg. Dort kann man richtige Cowboys treffen, einen Saloon besuchen und die Lieblingsspeisen der Goldsucher probieren, sowie sich eine Western-Show, einen Banküberfall oder eine Stuntmanshow ansehen. In dem Park gibt es ein Indianerdorf sowie einen echten Wigwam und die „Rothäute” in der traditionellen Lederkleidung sorgen für eine gute Unterhaltung aller Gäste.

Ozeanarium
Kołobrzeg
al. I Armii Wojska Polskiego 6 C
Im Ozeanarium in Kołobrzeg findet ein richtiges Festival der Fische in allen möglichen Farben und Größen statt. Die Kugelfische, Muränen, Rochen, Seeanemonen, Tropheus, Piranhas, schöne Feuerfische, Haie und viele andere Wesen laden in die Unterwasserwelt ein und begeistern die Besucher.

Seil Park
Kołobrzeg
ul. Solna 1
Im Seilpark gibt es 8 Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, verschiedener Länge und Anzahl der Hindernisse. Insgesamt erwarten Sie hier nahezu 1500 Meter fantastischer Unterhaltung mit 115 Hindernissen zur Abwechslung. Der Park ist ab dem 1. Mai bis zum 30. Oktober geöffnet.

Warcisław Eiche
Ustronie Morskie
Las Kołobrzeski
ie Stieleiche im Kołobrzeski Wald ist 640 Jahre alt und damit die viertälteste Eiche in ganz Polen. Noch bis vor kurzem stand die 800 Jahre alte Bolesław Eiche in der Nähe, diese wurde jedoch durch einen Sturm im Juni 2016 umgeworfen. Warcisław ist ebenso ehrwürdig – mit 37 m Höhe und 720 cm Umkreis. Ihr Schirmherr ist der Herzog Wartislaw III., von dem Kołobrzeg im Jahre 1225 das Stadtrecht erhielt.

Kurpark
Kołobrzeg
Portowa 14
Der größte Park in Kołobrzeg befindet sich in der Kurzone. Er wurde im 19. Jahrhundert gegründet und seine Fläche beträgt 31 Hektare. Mit Pappeln, Vogelbaumbeeren und Ahornen bepflanzte Alleen laden zur Erholung am Busen der Natur ein. Im östlichen Teil befindet sich der Wald mit dem alten Baumbestand (Eichen, Hainbuchen, Eschen, Tannen, Akazien) und seltenen Baumarten.

Hortulus Gärten
Dobrzyca
Labirynt Grabowy
In Dobrzyca an Koszalin befinden sich die Gärten Hortulus Spectabilis, wo man das weltgrößte Eschenlabyrinth bewundern kann. Die Pfade im Labyrinth sind über 3 km lang und warten auf die Draufgänger, die den Weg zum Ausgang finden möchten. Vom Aussichtsturm her kann man nicht nur das schöne Panorama bewundern, sondern auch den im Labyrinth verlorenen Personen Hinweise geben.

Galerie
der Gegenwartskunst
ul. Armii Krajowej 12
Die Galerie wurde im Jahre 1988 gegründet. Hier wurden die Werke anerkannter polnischer und ausländischer Schöpfer ausgestellt, wie z.B. Władysław Hasior, Zdzisław Beksiński, Marto Anto, Józef Szajna oder Antoni Fałat. Außer der Organisation von Ausstellungen und Vernissagen funktioniert die Galerie auch als eine Bildungsanstalt, wo der Unterricht für Kinder und Jugendliche stattfindet.

Museum der Polnischen Waffen
ul. Budowlana 4 A
Das Museum wurde im Jahre 1963 gegründet und verfügt über Polens reichste Sammlung der Bewaffnung und Militärausrüstung, der Uniforme polnischer Soldaten aus der Zeit des I. und des II. Weltkrieges, sowie über eine einmalige Sammlung der Uniforme paramilitärer Truppen. Die Dauerausstellung „Geschichte der Polnischen Waffen” ist eine chronologisch zusammengestellte, reiche Sammlung, die die Geschichte des Militärwesens vom Mittelalter bis zu der heutigen Zeit präsentiert. Eine Ergänzung dieser Exposition ist die Ausstellung auf dem Freigelände, mit 70 schweren Militärfahrzeugen, Artillerie und Flugzeugen.

Kino Wybrzeże
ul. ppor. Edmunda Łopuskiego 24
Die gemütliche Atmosphäre dieses Studiokinos gibt Ihnen die hervorragende Möglichkeit, die Magie der Bilder zu genießen sowie sich in die Welt polnischer und ausländischer Filme zu begeben.

Regionales Kulturzentrum
ul. Solna 1
Das regionale Kulturzentrum lässt sich als das Herz des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens der Stadt betrachten. Im Gebäude treffen sich Mitglieder zahlreicher Musikbands, Theater-, Literatur-, Tanz- und Kunstgruppen zusammen. Alles unter der Aufsicht der hoch ausgebildeten Instrukteuren.

Militärisches Unterhaltungszentrum Bastion

ul. Koszalińska
Ein außergewöhnlicher Ort, wo man alles Mögliche kaufen kann, was mit Militärwesen und Waffen verbunden ist – von den authentischen Uniformknöpfen über Waffenmodelle für die Sammler, und sogar einen Panzer! Außer den Einkäufen kann man sich hier auch prächtig unterhalten und eine Fahrt mit dem Kampffahrzeug machen.

Marine Hotel*****
ul. Sułkowskiego 9, Kołobrzeg
Der Ort wurde eigens für Liebhaber aromatisches Kaffees und Süßigkeiten sowie malerischer Sonnenuntergänge und der endlos weiten Meerespanorama entwickelt. Das Marini Café befindet sich im obersten Stockwerk des Marine Hotel*****. Hier herrscht eine Stimmung maritimer Sorglosigkeit, mit Meeresbrise gefüllt. Im Sommer verwandelt sich die Café-Terrasse zum Gesellschaftssalons der Stadt. Im Café werden in hoteleigener Konditorei vorbereitete Süßigkeiten mit Schlagsahne und Fruchtsoßen serviert.

Marine Hotel*****
ul. Sułkowskiego 9, Kołobrzeg
Das gemütliche Restaurant Lobster befindet sich im Herzen des Hotels, direkt an der Meerespromenade. Unvergessliche Momente behalten wir in Erinnerung durch Sinne – eben darauf konzentrierte sich beim Kreieren des Menüs unser Küchenchef Wiesław Ogrodowski.
Das Menü verführt mit ersuchten Kombinationen der Geschmacksrichtungen aus saisonalen und gesunden Lebensmitteln und Fischen, welche die Basis der modernen Küche darstellen. Das Restaurant Lobster wird besonders denen empfohlen, die auf der Suche nach unvergesslichem kulinarischem Erlebnis sind.

Sand Hotel****
ul. Zdrojowa 3
Das Restaurant Sand{acz}, das sich im Sand Hotel**** befindet, hat schon zweimal als das einzige Restaurant in der Region durch den Restaurantführer Gault&Millau eine kulinarische Auszeichnung erhalten.
Das Restaurant sollen alle Kenner außergewöhnlicher kulinarischer Höhepunkte besuchen, welche die feine Kunst der Geschmacksverbindungen zu schätzen wissen. Das Menü besteht aus originellen Gerichten, die polnische und mediterrane Küche verbinden und vom Küchenchef Wojciech Kempy entwickelt wurden. Das Glanzgericht unseres Küchenchefs ist Zander mit gebratenen Tomaten und weißen Spargeln. Wir laden Sie herzlich ein!

Boulevard Ustronie Morskie
ul. Tadeusza Kościuszki 3 M-N
Für die Gerichte, die im Restaurant Octopus serviert werden, lohnt es sich, eine Fahrradtour in die nahegelegene Stadt, Ustronie Morskie, zu unternehmen. Es ist ein idealer Ort für alle, die ein kulinarisches Abenteuer weit vom städtischen Lärm erleben wollen, wo die Gerichte in Begleitung des Meeresrauschens serviert werden. Und der Boulevard Burger aus frischem gehacktem Rindfleisch mit geheimer Soße des Küchenchefs Andrzej Hynda bricht Rekorde der Popularität! Hier können Sie unvergessliche und lange Momente mit Weinglas in der Hand und mit dem atemberaubenden Meeresblick genießen.

Marine Hotel*****
ul. Sułkowskiego 9, Kołobrzeg
Das Zentrum des Nachtlebens in Kołobrzeg ist MarinGo!, ein Club, wo die Unterhaltung bis zum Morgengrauen dauert. Hier spielen die besten DJs der Stadt und unterhalten sich bis zu 400 Gäste. Es ist ein Paradies für Kenner von Mixgetränken und Barkeeper-Kunst. Hier können Sie sich auch an Bowling versuchen.

Sand Hotel****
ul. Sułkowskiego 9, Kołobrzeg
Hier können Sie den ganzen Abend durchtanzen und die größten polnischen und ausländischen Hits erleben. Eine hervorragende Ergänzung der Unterhaltung bieten bunte Cocktails, die an der Theke serviert werden. Sie werden Ihnen auch die Zeit der Sportemotionen angenehmer machen – im Sand Club können Sie sich auch Live-Übertragungen der wichtigsten Fußballspiele und Sportwettkämpfe anschauen